Samstag, 7. Oktober 2017

Drei total bekloppte Tage - Wochenrückblick






Nachdem ich gemerkt habe wie viel Spaß mir das Aufschreiben meiner Gedanken und Gefühle gemacht hat, möchte ich euch heute etwas von meiner turbulenten Woche erzählen. 

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf das vergangene lange Wochenende gefreut habe. Richtigen Urlaub hatte ich jetzt schon eine Weile nicht mehr und es war höchste Zeit sich wenigstens ein paar Tage zu entspannen. Ich hatte mir viel vorgenommen und mein Enthusiasmus war kaum zu bändigen. Nachdem Samstag und Sonntag doch viel zu schnell vorbei waren, freute ich mich unfassbar auf Montag. Shopping war angesagt.
Voller Vorfreude fuhren wir nach Stralsund und ich konnte es kaum erwarten meinen Kleiderschrank mit weiteren Klamotten bald zum Platzen zu bringen. Kaum angekommen wurde mir auch schon bewusst, dass ich nicht die Einzige mit dieser genialen Idee war. Die Parkplatzsuche war eine reine Tortur und nervte tierisch. Im Einkaufszentrum selbst fühlte man sich wie in einem Zoo, in dem die Affen ausgebrochen sind. Die Lust verging mir schlagartig und letztendlich durften auch nur zwei Oberteile mit. Toll, dass hatte ich mir definitiv anders vorgestellt. Das Wetter spielte auch so gar nicht mit und der Ausflug in die Stralsunder Innenstadt viel somit wortwörtlich ins Wasser. Total betrübt sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Abends spielten wir dann noch eine kleine Runde Mario Kart auf der Wii - Übrigens: Ich habe Tom sowas von platt gemacht ;-)


Ja der gute Dienstag war mein absoluter Hasstag. So ein schöner Feiertag bietet sich doch perfekt zum gemeinsamen gammeln an. Eigentlich!
Wenn da nicht der Fußballverein von meinem Freund wäre, der das ganze total anders sah und ein Spiel auf diesen Tag legte. Halloo??!! Feiertag! Niemand muss arbeiten, aber Fußball muss gespielt werden. Kein Respekt vor der Familie und der gemeinsamen Zeit, oder was? Solch ein Verhalten und solch eine Ignoranz macht mich wütend. Fußballtage sind für mich generell gelaufen, weil viel Zeit bleibt an diesen Tagen dann nicht mehr übrig. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich bin bis vor einiger Zeit zu jedem Spiel meines Freundes mitgefahren, aber mittlerweile habe ich da nur noch wenig Lust drauf. Es ist auch viel zu kalt draußen und teilweise dauert die Fahrt zu den Spielen länger als das Spiel selbst. In der Zeit kann ich so viel zu Hause schaffen, aber ein Feiertag sollte ein Feiertag bleiben und man sollte den Leuten mal ihre Ruhe gönnen.. Die Jungs spielen schließlich nicht in der 1. Bundesliga ;)




Nachdem Montag und Dienstag nur, sagen wir mal, bescheiden schön waren, sollte Mittwoch das absolute Highlight werden. Wieso?

Ich hatte einen Termin zum Nageln. Ja, richtig. Zum Naageln. Ich wollte mir und meinen Nägeln mal ordentlich was gönnen und sie auftunen lassen. Meine Nageltante habe ich bei Facebook gefunden und die Fotos ihrer Werke sahen wirklich klasse aus. Ich habe mir früher meine Gelnägel immer alleine gemacht und habe deswegen etwas Ahnung von der Materie. 40 € sollte mich der Spaß kosten und ich war mehr als bereit diesen für schöne Fingernägel zu bezahlen. Der Termin als solches sollte in ihrer Wohnung stattfinden. Fand ich jetzt nicht weiter dramatisch und ist heutzutage auch keine Seltenheit mehr. Vielleicht war jedoch dieser gruselige und total abgefuckte Aufgang ein Indiz dafür, dass ich hätte besser umdrehen sollen. Bevor das hier alles zu einem Roman ausartet erzähle ich euch lieber die Kurzfassung. Dreckiger & staubiger Arbeitsplatz, keine Benutzung von Handschuhen und sie feilte mir die Nägel mit einer bereits benutzten Feile. Ihre Geltigel und ihre sonstigen Arbeitsmaterialien klebten und waren ebenfalls sehr dreckig und keimig.
Das Ende vom Lied? Meine Nägel waren total versaut, zu dick und die Menge an Gel die sie bei mir verbraucht hat, hätte wohl auch noch für eine zweite Kundin gereicht. Leider bin 
ich eine Person die sich nicht traut in diesem Moment den Mund aufzumachen. Ich rede und rege mich erst dann auf, wenn es auch schon zu spät ist. Ich habe das Geld bezahlt und wollte einfach nur weg. Wer weiß, ob sie mir nicht sonst eins über die Rübe gezogen hätte, wenn ich nicht gezahlt hätte. Vielleicht ja auch ihr Macker, der die ganze Zet im gleichen Raum auf der Couch saß und im Fernsehen irgendeine Serie schaute.  Zum Glück hatte ich noch das ganze notwendige Equipment zu Hause um das ganze Desaster doch noch irgendwie ins Gute zu wenden. Klar hätte ich meine Nägel auch alleine machen können, aber mir fehlt einfach die Zeit und die Lust dazu. 2 Stunden habe ich gebraucht bis ich meine Nägel wieder anschauen konnte. Schnell noch eine Schicht Nagellack drüber und ich konnte mich wenigstens am nächsten Tag wieder aus dem Haus trauen. Das war ein Erlebnis für sich und so schnell brauche ich keine Wiederholung davon. 







Das waren mal drei mehr oder weniger actionreiche Tage. Ich hoffe ihr seid beim Lesen nicht eingeschlafen. Vielleicht werde ich solche Texte wirklich öfter verfassen. Spaß macht es auf alle Fälle.




Kommentare:

  1. Auweia, das klingt ja alles nicht so schön. Besonders der Nageltermin klingt nach Horror-Szenario O_O
    Vielleicht wäre das nächste Mal doch ein Studio besser, muss ja kein Asia-Shop sein (Will nicht alle über einen Kamm scheren, aber da gibts sicher genauso schwarze Schafe o_O)
    Drücke die Daumen, dass sie nächste Woche besser beginnt!

    Genieße das Wochenende umso mehr!
    Fühl dich gedrückt!

    XO Julie
    (Eulenkrimskrams)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Oh man, das klingt wirklich alles andere als toll. Aber vielleicht wird es das nächste mal besser:)
    Und du findest auch noch bestimmt jemand besseres der deine Nägel machen kann, wenn du es nicht selbst machen solltest:)

    Ich finde solche Post ganz interessant. Es ist halt mal was anderes und keine Beautyposts. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.

    Liebe Grüße an dich.
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Oh man das hört sich echt nicht schön. Gerade dass mit den Nägel ist einfach nur doof. Hoffentlich wird die nächste Woche besser :)

    Liebe Grüße, Marina

    marinas-allerlei.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebes.
    Oh man na das war ja mal ne Woche da kannst de zwei draus machen.

    AntwortenLöschen
  5. Hey Sophia,

    Brrr das mit der Nageltante klingt ja nach dem absoluten Horror, tut mir Leid das du an so eine geraten bist.
    Ich bin mit meiner Nagelfee, welche ich nun seit 2011 kenne sehr zufrieden .
    Vielleicht hast du ja irgendwann noch einmal das Glück eine gute zu finden.

    Dein Blog gefällt mir, ich lasse dir gern ein Abo da.

    Viele Grüße

    Sheena

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Liebes,
    das klingt ja nicht toll, vorallem das bei der Nageltante :( Hoffe die nächste Woche startet besser für Dich <3 Finde es toll das Du uns erhalten bleibst, solche Blogposts wie dieser hier gefallen mir :)

    Liebe Grüße
    Elli

    www.elliberry.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Ohje du arme :(
    Ich fühle mit dir.
    Mein Freund hat auch ein sehr zeitintensives Hobby, eigentlich mehrer.
    Und dauernd zu unmöglichen Zeiten "springt" er, wenn was ist. Und dauernd hat er so viele Termine. Da bin ich auch schnell genervt, wenn was auf Feiertage fällt.

    Und das mit den Nägeln.... :D :D Meine Güte, wenn die Dame noch am Anfang ist und übt, hätte sie das vorher sagen müssen. Unglaublich was man heutzutage zu Geschichten darüber hört. Da werd ich echt sauer. Die Nägel schaufeln total :((

    Hoffentlich wird die nächste Woche besser :* :* :*

    AntwortenLöschen
  8. Oweh, da hast du ja ziemlich viel Pech gehabt für ein einziges Wochenende! Ich gehe Samstags schon gar nicht mehr shoppen, das finde ich mittlerweile viel zu anstrengend =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen