Sonntag, 26. November 2017

Meine 5 neuen Bloggergrundsätze





Zugegeben es ist ganz schön ruhig auf meinem Blog geworden. Wie ihr vielleicht durch Instagram mitbekommen habt, war in letzter Zeit echt viel los. Neue Arbeit, gesundheitliche Probleme, Haarausfall und das größte Problem von allem - pure Unzufriedenheit mit mir selbst. Nach einer längeren kreativen Pause ist mir bewusst geworden, dass ich doch nicht so ganz ohne meinen Blog kann. Auf Instagram bin ich schon wieder etwas länger aktiver, aber mit meinem Blog habe ich mich tatsächlich etwas schwer getan. Ich habe mir wirklich Zeit genommen und habe für mich selbst neue Grundsätze entwickelt. Grundsätze mit denen ich meinem Blog neues Leben einhauchen möchte und die mich persönlich davor bewahren nicht wieder so schrecklich unkreativ und unzufrieden zu werden.

Kommen wir nun aber zu meinen 5 neuen Bloggergrundsätzen:

1. Bloggen ist mein Hobby!

Als ich mit meinem Blog damals angefangen habe, war ich mir immer darüber bewusst, dass die ganze Sache nur ein Hobby für mich sein wird. Ich habe nicht die Absicht irgendwie groß rauszukommen oder Geld damit zu verdienen. Ich bin eigentlich schon sehr kreativ veranlagt und der Blog war eine tolle Erfindung um diese Kreativität auszuleben. Aber was macht ein Hobby eigentlich aus? Ich denke das wichtigste ist, dass es Spaß macht. Man sollte sich nicht so viele Gedanken machen und immer die Freude daran bewahren. Wenn man sich jedoch zu irgendwas genötigt fühlt, hat man irgendetwas falsch gemacht. Genau an diesem Punkt war ich vor einigen Monaten. Dieser wichtige Faktor -Spaß- war nicht mehr vorhanden. Und was war das Problem? Ich habe es übertrieben. 

2. Setze dich nicht unter Druck!

Immer über die neuesten Sachen berichten. Immer up to date sein. Seinen Lesern immer etwas bieten! Das sind alles Sachen die unendlichen Druck aufbauen. Aber wieso eigentlich, wenn die ganze Sache doch nur ein Hobby sein soll? Totaler Blödsinn, oder? Ich habe neben meinem Blog und meiner Instagramseite schließlich noch ein normales Leben und dieses hat Vorrang. Erst kommt meine Familie, mein Freund und meine Arbeit und erst dann kommt der ganze Rest. Ich möchte mich nicht weiter unter Druck setzen und ständig neue Blogbeiträge posten. Ich habe für mich entschieden nur noch einen Blogpost in der Woche zu veröffentlichen. Wer sich wirklich für mich und meine Seite interessiert, wird mir hoffentlich trotzdem als treuer Leser erhalten bleiben. 

3. Schreibe nur über die Sachen, die dich auch wirklich interessieren.

Eine sehr lange Zeit bin ich den ganzen Limited Editions nachgerannt. Ich war regelrecht verrückt und wollte alles haben, was neu ist und euch natürlich interessieren könnte. Ich habe in solchen Momenten sogar eher an euch als an mich gedacht. Es war mir scheiß egal, ob mir die Produkte wirklich gefallen. Hauptsache ich habe genug Leser, die meinen Inhalt interessant finden. Oh mein Gott. Was war ich bekloppt! Ich habe haufenweise Geld für irgendwelche Sachen ausgegeben, die letztendlich in der Ecke gelegen haben bzw. immer noch liegen. Das ganze Geld hätte ich viel besser in andere Sachen investieren können. Ich möchte ab sofort viel bewusster einkaufen gehen und nur noch das kaufen und testen wovon ich überzeugt bin, dass es MIR gefallen könnte. Klar, werden auch dann noch genug Fehlgriffe dabei sein, aber ich will nicht mehr blind irgendwelche Sache kaufen, von denen ich schon vorher eigentlich wusste, dass sie mir gar nicht gefallen werden. 

4. Du musst nicht nur über Beauty berichten.

Genau mit dieser Tatsache wird jetzt auch Schluss sein. Beauty wird nach wie vor der Hauptinhalt meines Blogs sein, aber ich möchte manchmal auch über andere Sachen berichten. Über meine Gedanken, über meine Erlebnisse, über meine gelesenen Bücher .. Wen das nicht interessiert, hat immer die Möglichkeit oben rechts auf das Kreuz zu drücken und meine Seite zu schließen. Ich habe mich damals sophias.kleine.welt genannt, weil ich mich eigentlich nie "eingrenzen" lassen wollte. Ich wollte offen für vieles sein und irgendwie habe ich diese Tatsache total aus den Augen verloren. 

5. Finde deinen eigenen Schreibstil. 

Der eigene Schreibstil ist unfassbar wichtig und macht mich als Person aus. Ich lese gerne Beiträge  von Personen, die ihre Texte wundervoll umschreiben können. Jedoch fehlt mir dafür wahrscheinlich das Talent. Ich schreibe manchmal einfach gerne drauf los und ich merke selbst, wie oft ich manche Wörter immer und immer wieder verwende aber wisst ihr was ? Scheiß egal! Egal, egal, egal .. ich mag das Zeugs, was ich hier so vor mich her fabriziere. Das bin ich - das ist sophias.kleine.welt.


_________________________________________________

Schreibt mir gerne eure Meinung! Habt ihr auch irgendwelche Grundsätze, an die ihr euch gerne halten möchtet?



Kommentare:

  1. Ich ändere meine Grundsätze ständig. Aber es ist immer gut, wenn man sich einen Plan macht.
    Viel Erfolg :)
    Liebe Grüße ♥ Dorie
    www.thedorie.com

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sophia, das klingt doch alles vernünftig, unterschreibe ich so. Ich habe eigentlich keine speziellen Regeln, außer die, dass ich grundsätzlich mein eigenes Ding mache und nicht groß bei anderen gucke oder mich an ihnen orientiere, finde eigenen Stil nämlich sehr wichtig, um auch authentisch zu bleiben bei allem, was man tut. Liebe Grüße und gute Besserung nochmals!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sophia,
    mein Blog-Grundsatz ist, dass ich Spaß dran haben muss :) Das ist alles. Ich poste fast immer nur einen Beitrag pro Woche, maximal zwei in zehn Tagen. Was mir an meinem Blog am meisten Spaß macht, ist das Schreiben der Beiträge. Den Rest mag ich auch, am liebsten aber eben das Schreiben :) Ich finde es gut, dass du den Druck generell rausnimmst. Das belastet auf Dauer. Kenne das selbst in Ansätzen auch. Genau, mach du dein eigenes Ding, mir gefällt es bisher sehr gut :)
    Ich habe deinen Blog jetzt übrigens auch mal per Mail abonniert und folge dir bei Bloglovin <3
    Und tadda, schon hast du meine Meinung! :)

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von www.lieselotteloves.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  4. Du spricht mir hier aus der Seele. Ich schreibe mittlerweile nur noch über Dinge, die mich interessieren und weniger darüber, was jetzt viele Leser bringt. Zu dieser Erkenntnis bin ich allerdings erst nach einer Blogpause gekommen. Und jetzt, da der ganze Druck weg ist, macht das Bloggen auch wieder richtig Spaß! Ausschließlich über Beauty schreibe ich schon lange nicht mehr. Wenn ich ehrlich bin, habe ich dieses Thema eigentlich fast komplett von meinem Blog verbannt. Ich glaube, mit meinen Produkten der dekorativen Kosmetik welche sich bei mir zuhause befinden könnte ich die nächsten zehn Jahre locker durchstehen :)
    Mein Grundsatz: hab einfach Spaß an dem was du bloggst und bleibe dir selbst treu.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Liebes,
    tolle und wahre Worte von Dir. Das mit "nicht unter Druck setzen" nehme ich mir derzeit auch vor und versuche es umzusetzen, wie auch das ich nicht jeder LE hinterher rennen. Jedes Mal wenn ich vor dem Regal stehe frage ich mich zuerst: Brauch ich das wirklich? Ich hab SO viel zuhause! Das klappt so gut das ich wirklich nur noch das kaufe was mich selbst interessiert und was ich brauch. Bloggen ist ebenso nur mein Hobby :)
    Ich bleibe weiterhin treue Leserin deines Blogs, bleib so wie Du bist <3

    Liebe Grüße
    Elli

    www.elliberry.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Huhu😊
    Sehr schöne Grundsätze, die ich auch beherzigen werde. Für uns ist es eben ein schönes Hobby, was uns nicht unter Druck setzen soll. Auch ich kaufe mittlerweile nicht mehr jede LE😀

    Liebe Grüße

    Jenny

    justjenny.blog

    AntwortenLöschen